Lizenzen für Online-Casinos

Glückspiellizenzen – eine langweilige Angelegenheit oder doch mal einen Blick Wert?

Treue Leser unserer Testberichte wissen: Wir werfen bei jedem Casino einen Blick auf die vorhandenen Lizenzen, um euch über die Sicherheit in den einzelnen Onlinecasinos zu informieren. In Zeiten, in denen sich dubiose Banden und verschlagene Betrüger tummeln und nur darauf warten dich, um dein Geld zu erleichtern ist dies leider unerlässlich und notwendig! Denn nur wenn der Anbieter auch in Besitz einer vernünftigen Lizenz ist, kannst du auch bedenkenlos spielen. Und auch wir sind sehr darauf bedacht, euch nur Casinos vorzustellen, die auch zu 100% seriös sind. Das sehen leider nicht alle Blogs so, doch als Casinoheld achten wir darauf, dass wir unser Geld beim Spielen immer in sicheren Händen wissen. Und dazu müssen natürlich allerlei Dinge kontrolliert und überprüft werden. Und genau für diese Überprüfungen sind die Regulierungsbehörden mit ihren Adleraugen da!

Was stellen Lizenzen überhaupt sicher?

Was haben wir als Spieler davon, wenn ein Casino über eine Lizenz verfügt? Wenn du bei einem Casino, das von einer der renommierten Regulierungsbehörden lizenziert ist, spielst kannst du davon ausgehen, dass es jede Menge Auflagen in Sachen Spielerschutz erfüllt. Dies beinhaltet beispielsweise einfache Selbstsperrungen oder selbstauferlegte Einzahlungs- oder Verlustgrenzen, die sich die Spieler eigenständig auferlegen können. Des Weiteren hast du die Gewissheit, dass du an nicht manipulierten Slots spielst. Viele Ganoven da draußen bieten ihren Spielern nämlich Automaten an, bei denen die Auszahlungsquote massiv geringer ist als sie eigentlich sein sollte. Bedeutet für dich als Spieler: weniger Auszahlungen der Slots= weniger Gewinn für dich. Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Sicherheit deiner Zahlungen. Du willst schließlich nicht ewig lange auf dein Geld warten, geschweige denn es gestohlen bekommen. Durch die strenge Überprüfung des Zahlungsverkehrs der Anbieter gibt uns der Lizenzgeber hier die Garantie, dass das Casino sicher mit deinen Kontodaten umgeht und du dein Konto nicht von Hackern angegriffen werden kann.

Kann ich als Drogendealer denn überhaupt noch vernünftig Geldwäsche betreiben, wenn die Regulierungen so stark sind?

NEIN! Genau das prüfen die Lizenzgeber bei der Vergabe ebenfalls. Bei ungewöhnlich hohen Summer sind Casinos verpflichtet, die Herkunft des Geldes zu überprüfen. Somit wird die Geldwäsche bereits im Keim erstickt. Doch auch besonders gefährdete Spieler sollen durch die Überprüfung Schutz bekommen. Wenn sich die Spieler etwa mit geliehenem Geld vergnügen wollen, so ist das Casino hierbei angehalten das nicht zuzulassen. Somit sorgen die Casinos dafür, dass der Spieler sich nicht maßlos überschuldet. Und auf der anderen Seite schützen sie auch Personen, die gar nicht mit dem Casino in Kontakt treten, wie etwa den Angehörigen, denen das Geld unter Umständen gehört.

Verifizieren ist ätzend, aber wichtig!

Sicherlich, sein Konto zu verifizieren und abzuwarten bis grünes Licht gegeben wird ist ein lästiges Unterfangen. Aber dennoch stellt es deinen eigenen Schutz sicher. Hierbei wird nämlich überprüft, ob du wirklich DU bist! Und somit kann sich niemand in deinem Namen bei den Casinos anmelden und sein gesamtes Erspartes verlieren. Wenn es keine Verifizierung geben würde, könnte es passieren, dass du landesweit in allen Onlinecasinos gesperrt wirst, weil ein fremder in deinem Namen hohe Geldbeträge verspielt. Willst du das? Nein, natürlich nicht. Die Regulierungsbehörden stellen genau dieses Verfahren zur Identitätsüberprüfung sicher und sorgen auf diesem Weg dafür, dass dir niemand deine Identität stiehlt und in deinem Namen Unfug betreibt.

Spieler sollen auf Hilfe hingewiesen werden

Besonders gefährdete Spieler sollen auf Hilfsangebote hingewiesen werden. Suchtprävention und andere Programme sollen Glücksspielsüchtigen dabei helfen, ihr Spiel wieder auf ein vernünftiges Maß zu bekommen. Des Weiteren muss es ihnen möglich sein, wie bereits oben erwähnt, sich einfach und unkompliziert sperren zu lassen oder sich etwa bestimmte Limits zu setzen. Und wie oben ebenfalls bereits beschrieben, muss das Casino einschreiten, wenn es weiß, dass der Spieler mit geliehenem Geld unterwegs ist. Auch wenn es nur Kleinstbeträge sind.

Welche Lizenzen sind am weitesten verbreitet?

Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, dann können wir dir folgende drei Regulierungsbehörden empfehlen. Zum einen gibt es die Malta Gaming Authority, kurz MGA. Sie gehört zu einer der angesehensten Lizenzen und durch ihre strengen Auflagen ist es nur sehr schwer möglich, sie zu bekommen. Eine weitere Topadresse ist die Gibraltar Gambling Commission. Diese stellt beispielsweise die Liquidität der einzelnen Casinos sicher, damit diese ihre Spieler immer direkt auszahlen können. Eine weniger sichere, da keine EU-Lizenzbehörde, ist das Gaming Control Board Curacao. Diese gilt jedoch als sicherste relevante Lizenz außerhalb der EU. Natürlich gibt es noch einige weitere seriöse Regulatoren, jedoch sind dies die drei, welche du als Spieler auf jeden Fall kennen solltest. Casinos, in denen du diese Namen liest, kannst du bedenkenlos spielen. Bei anderen solltest du lieber noch ein zweites Mal hinschauen.

Du siehst also, dass dir die Gesetzgeber der jeweiligen Jurisdiktionen allerlei Sicherheiten bieten möchten, damit dein Spiel sicher und fair bleibt. Du weisst nun außerdem, auf welche Dinge die Regulatoren achten und was deine persönlichen Vorteile davon sind. Die Regeln und Richtlinien werden stetig weiterentwickelt, damit möglichst alle Schlupflöcher, die von Kriminellen genutzt werden könnten, geschlossen werden, damit wir als Spieler weiterhin viel Spaß bei unseren Lieblingsspielen haben können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.